Hanfbier auf dem Münchner Oktoberfest

Vor Jahren gab es doch schon einmal die Idee für ein „Grünes Zelt ?“ auf der bayrischen Wiesen ??

? Leider war das den konservativen Menschen zu Alternativ und wurde in der Schublade versenkt…. ?

.. Da aus Bayern {München} ein Bericht zur hervorragenden Wirkung von CBD bei der Substitution von alkoholkranken Menschen veröffentlicht wurde, dachte sich el Panda ? => da frag ich noch mal nach ??

Wollen wir mal eine Abstimmung machen, wie viele Leute lieber Hanfbier wählen würden, wenn es das Angebot hergeben würde? – hoffnungsvoll.

Etwas Zeit ist schon vergangen und mein Anliegen wurde zwischen verschiedenen Behörden ausgetauscht und vermittelt. Da ich seit über einem Monat nichts von der zuletzt zuständigen Stelle gehört habe, schrieb ich eine nette Mail, in der ich mich für das Vertrauen und die Chance für das Oktoberfest brauen zu dürfen bedankt habe.

Denn eine nette Mitarbeiterin hatte mir zugesichert, dass sich innerhalb von 14 Tagen bei mir gemeldet wird und ich dann erfahren würde, wie mit meinem Anliegen zu verfahren ist – doch auch nach über der doppelten Frist kam keine Meldung oder Bedenken des bayrischen Ministeriums für Risikobewertung.

Für mich heißt das: es gibt keine Risiken und Bedenken innerhalb des Ministeriums und damit ich meine Anfrage als bestätigt sehen kann. Denn ich hatte um fristgerechte Antwort gebeten, da das Bier ja auch noch gebraut werden muss und eine gewissen Zeit zum reifen braucht.

Ihr dürft gespannt bleiben, ich werde fortlaufend berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.