Hanf als Verbund und Bioplastik

Das Überangebot von Plastik ist immens.. an jeder Ecke und bei jedem Einkauf gibt es Plastikabfall – Eigentlich völlig unnötig und kostspielig für Verbraucher; Gesundheit und die Umwelt.

In diesem Bereich werde ich immer Wieder neue Informationen und Ideen veröffentlichen, woran ich gerade arbeite oder plane.

Biologisch-abbaubares Verpackungsmaterial, Spielzeug ohne Weichmacher und viele weitere Punkte stehen auf meiner „Hanfgemacht ©“ Liste <3

Als Beispiel hier die „Euly Family ©“ aus 100% Hanfplastik <3

Aktuell arbeite ich an ein paar neuen Projekten im Bereich Bioplastik. Damit lässt sich nachhaltig ein Großteil der Verpackung und Plastik auf Erölbasis reduzieren, darum ist dies ein sehr wichtiges Thema.

Es wird wieder viel Werbung für Wegwerfprodukte aus Papier gemacht, doch brauchen Bäume in der Regel sehr lange bis diese verarbeitet werden können. Hanf kann bei uns in Deutschland für 2 oder teilweise sogar 3 Ernten sorgen.

Die Aussaat oder das pflanzen von Stecklingen sowie der Boden haben einen Entscheidenden Einfluss auf den Rohstoff und die Endprodukt was dabei raus kommt.

#Fakt am Rande = das zersetzen des Bioplastiks braucht für einen schnellen Abbau ein paar bestimmte Voraussetzungen.

=> Klein zersetzt sich schneller – Müllzerkleinerer bieten sich hier an.

All der Abfall kann in den Städten gesammelt werden um bei der Abfallwirtschaft schneller kompostiert zu werden = > der Clou – man könnte kostenlos gute Erde für Schulgärten etc. (in Massen) zur Verfügung stellen und den Kindern ein Verständnis für die Folgen des Mülls und dessen Umgang besser verdeutliche <3

….wenn wir den kommenden Generationen keinen vernünftigen Umgang mit Müll bei bringen, werden wir darin ersticken.

weiteres folgt 🙂