Road-Trip mit dem Fahrrad nach Barcelona

Meine 3. große Tour musste natürlich einen „drauf legen“ ?

Da ich aus gesundheitlichen Gründen später los kam als es mir lieb war, musste ich mit dem Zug von Plauen nach Stuttgart fahren 🚂 um von dort aus weiter mit dem Fahrrad 🚲 voran zu kommen. Doch auch die Bahn hatte ihre eigenen Pläne…

Wieder Verspätungen ohne Ende und Probleme mit der Verbindung – war aber nichts neues 😉. Satt und genug Gepäck war auch wieder dabei 😁 (70kg = Klamotten, Angelzeug, Schlafsack, Laptop und was man als Selbstständiger auf Reise sonst so braucht…. Medizinisches Cannabis 💚 hatte ich auf jeden Fall zu wenig mit, da mal wieder nicht zu haben war; was ich dafür brauchte.

Mulhouse (Mühlhausen) war mein Grenzübergang nach Frankreich. Ab da war deutlich zu erkennen, es liegt weniger Müll an den Straßen und auch die Fahrradwege sind in einer guten Verfassung und gepflegt gewesen; ganz anders als man es aus Deutschland kennt 😉.

Immer wenn es keine Hotels oder freie Zimmer gab oder ich einfach in kleinen Dörfern hängen geblieben bin, hab ich einfach nach Licht gesucht und spontan geklingelt. Viele nette Franzosen haben mir eine Übernachtung angeboten und mich mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt 💚.

=> so viel Herz 💚 und Offenheit habe ich in Deutschland selten erlebt, da kann sich „Alemania“ echt was abgucken. Frankreich hatte so viele schöne Ecken an den Flüssen entlang, da wäre ich am liebsten gleich dort geblieben.

Viele tiefgründige Gespräche über Politik, Hanf 🌻 sowie soziale Landwirtschaft. Die Franzosen fackeln nicht so lange wie „die deutsche Bevölkerung“. Denen wenn etwas nicht passt ☝, dann finden die ne Lösung. Kopf in den Sand stecken kommt den Franzosen und den Spaniern nicht in den Kopf 💚.

Ich habe mich mit dem Ausflug weit über meine eigenen körperlichen Grenzen hinaus bewegt und bin daran immens gewachsen 💖. Gerade für Menschen mit Depressionen oder einem schwachen Selbstbewusstsein ist so ein Ausflug eine große Empfehlung. Jeder braucht immer mal eine neue Herausforderung an der man selber wachsen kann.

Die nächsten Reisen warten schon auf mich 🙂 und ich lass Euch hier etwas daran Teilhaben.