„Panda- Stars ©“ Hanfkekse

„Panda- Stars ©“
Hanfkekse

Je nach Rezeptur und Zutaten kann man die Wirkung der Kekse steuern 😉
das bedeutet folgendes:

  • Je einfacher man das Rezept umsetzt, umso einfacher und schneller kann der Magen verarbeiten und aufnehmen. (keine Extras wie Nüsse, Mandeln etc. )
  • Die Terpene, welche in dem entsprechendem Rohmaterial enthalten sind, haben auch einen entscheidenden Einfluss.
  • Limonenen machen wach, aktiv und wirken antidepressiv & Myrcen entspannt und beruhigt und nimmt den Stress ; einfach gesagt. Es gibt noch viele weitere Terpene, welche ihre ganz eigene Wirkung haben.
  • Wenn man vorher Decarboxyliert, wirkt man auf die enthaltenen Cannabinoide ein; dafür richte ich auch noch eine genauere Erklärung und Anleitung ein. Einfach gesagt wird dabei aus THCa THC und CBDa zu CBD. Hat je nach Anwendung seine Vor oder Nachteile.

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 130g Hanfbutter
  • 60-80g Zucker
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • ca. 50ml Wasser
  • und ganz viel Liebe <3

Zubereitung:

  • Teig in der Schüssel zusammenrühren und auf der Arbeitsplatte kneten sowie ausrollen. Ausstechen der Formen und diese in den vorgeheizten Backofen packen.
  • Wichtig ist dabei, dass eine Temperatur von ca. 120 Grad eingehalten werden sollte, da sonst manche Terpene schon verloren gehen.
  • Die Kekse gehen dann 60 min bei 120 Grad ihren „Knusper“ holen <3

Viel Spaß beim Backen und dem finden von eigenen Rezepten, die euren Schmerz oder Stress im Alltag abnehmen können <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.